Das Wildfleisch stammt aus dem Bockhorster Auenland und den umliegenden Revieren. Das Bockhorster Auenland liegt in der Mitte Schleswig-Holsteins in der Nähe des Naturparks Aukrug.
Im Bockhorster Auenland kann das Wild in seiner ursprünglichen Umgebung aufwachsen. 
 
Wir haben an unsere Jäger die höchsten Anforderungen, damit Sie zufrieden sind: Unser Wild wird waidmännisch erlegt. Das bedeutet, dass der Jäger mit Fairness und Respekt dem Wild gegenüber gewissenhaft prüft, dass das Wild durch Stand und Umfeld im Knall liegt und auf der Stelle tot ist. Es wird nicht gehetzt und stammt nicht aus Drückjagden, das garantieren wir und das schmeckt man auch. Unser Wild ist junges, oftmals weibliches Wild, damit die Nachhaltigkeit der Jagd im Zusammenspiel mit der Ökologie gewährleistet ist. Für das angelieferte Wild steht ständig eine kundige Person auf unserem Hof zur Verfügung.

Hohe Qualität durch penibelste Verarbeitung:
Die Schlachterei, Zerlegung, Weiterverarbeitung und Verpackung sind zertifiziert und entsprechen den hohen EU-Richtlinien. Unsere erfahrene Fleischereimeisterin Frau Wieben steht  mit Ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Qualitätsbewusstsein für die strikte Einhaltung der strengen  Hygienevorschriften.

  • Sofortige Kühlung nach dem Schuss
  • Sofortige Zerlegung nach Erreichen der Kerntemperatur von 3-4 Grad
  • Nachreifung bei 2-3 Grad in Vakuumverpackung
  • Tieffrieren nach Reifung

Wild aus der Region: Garantiert !
Die Herkunft unseres Bockhorster Wildes kann durch die Angabe der Wildmarke auf der Verpackung bis zum Standort des Schusses exakt zurückverfolgt werden. Eine vorsichtige Entnahme, nach Abwägung waidmännischer Gesichtspunkte macht jedes Stück Wild aus dem Bockhorster Auenland zu einem Genuss, weit jenseits der Massenware.